Startseite
    Weihnachtszeit
    Auszeit
    Seelenzeit
    Reisezeit
    Kinderzeit
    Weltzeit
    Zwischenzeit
    Echtzeit
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sonna
   Nur für Florence
   Dunkelland
   Stapelfrau
   Gegen Vorratsdatenspeicherung
   Bildblog



http://myblog.de/zwischenzeiten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein Adventskalender

ist eigentlich ein Pralinen-Kalender von Lindt. Nett gemeint von meinem Mann, aber auf Pralinen steh ich eigentlich so gar nicht.....

Auf meinem Blogrundgang gerade hat mich Stapelweise-Jac

auf die Idee gebracht, mir meinen eigenen Adventskalender in den Blog zu hängen. Jeden Tag ein Türchen zu mir selbst und zur Weihnachtszeit.

Dafür werde ich ab heute aufmerksamer durch den Tag gehen und nach den schönen, (weihnachtlichen) Dingen Ausschau halten, um sie hier festzuhalten.

1.12.07 08:34


Das 1. Türchen

Adventskalender

Wirklich hängen geblieben bei mir, aus der eigenen Kinder-Weihnachtszeit, sind die Aventskalender-Bücher. An die anderen Schoki-Spielzeug-selbstgebastelt-oder-gekauften-Kalender kann ich mich nicht mehr erinnern. Jedenfalls nicht mehr direkt. Nur daran, wie schwer es fiel nicht jeden Tag in alle Päckchen / Türchen aufeinmal reinzulinsen.

Die 24 Geschichten bis Heilig Abend jedoch, damit verbinde ich Nähe zu meinen beiden Geschwistern und meinem Vater. Wärme, Geborgenheit. Und kindliche Phantasie, die die Welt im Dezember erst so geheimnisvoll und besonders erscheinen ließ.

Gestern Abend nun haben wir die erste Geschichte im Adventskalender-Buch meiner Söhne gelesen. Der kleine Engel Merope kann nicht einschlafen, weil seine Sternen-Bettdecke muffelt. Als er sie ausschüttelt, fallen alle Sterne auf die Erde. Er macht sich auf den Weg, sie wieder einzusammeln und erlebt dabei viele kleine Abenteuer.

Und während meine Kinder sich dicht an mich kuscheln und still die Bilder bestaunen und der Geschichte lauschen, bin ich für einen kurzen Moment in ihren Köpfen und Herzen, bin selbst wieder klein und offen für die Geheimnisse und den Zauber der Adventszeit.

 

1.12.07 23:37


Advent

Im Advent bei Kerzenschein
die Kindheit fällt dir wieder ein.
Ein Adventskranz mit seinen Kerzen
läßt Frieden strömen in unsere Herzen.
Des Jahres Hektik langsam schwindet
und Ruhe endlich Einkehr findet.
Ein Tag, er kann kaum schöner sein,
als im Advent bei Kerzenschein.

Elise Hennek

2.12.07 08:45


"Apologize"

Es ist ja wirklich selten, dass mich Musik aus der aktuellen Top100 begeistert. Das hier aber gefällt mir immer besser



2.12.07 09:10


Türchen Nummer 2

Ich glaube, dass Weihnachten als Erwachsener nur funktioniert, wenn die schönen Seiten dieser Zeit aus der eigenen Kindheit noch im Bewusstein sind. Meine Erinnerungen an die Jahre, in denen der Weihnachtsmann und das Christkind noch existierten, sind sehr verschwommen. Ab und an flackert kurz ein Bild auf, mehr ein Gefühl.... und dann schieben fast automatisch andere Bilder und Gefühle die wenigen schönen Erinnerungen zur Seite. In solchen Momenten bedaure ich, dass das menschliche Gehirn so angelegt ist, dass die ersten Lebensjahre aus dem Bewußtsein gestrichen werden.

Präsent sind dagegen die Jahre vor meinem 16. Geburtstag, speziell das letzte gemeinsame Weihnachten mit der Familie kurz vor meinem Auszug. Eingebrannt hat sich Traurigkeit. Eine Szene mit meiner Mutter, der mich den Entschluss fassen ließ, mit 16 Jahren mein Elternhaus zu verlassen: Sie sitzt am Heilig Abend, der alles andere als harmonisch war, alleine vor dem Kamin und weint. Nur das Feuer brennt, der Rest des Wohnzimmers - Dunkelheit.

Ich gehe zu ihr. Vorsichtig, leise. Und frage sie: Mama, warum weinst du?

Meine Mutter sieht mich an. Kalt, leer und antwortet mir: Nenn mich nicht Mama, davon wird mir schlecht.

Seit diesem Jahr schlummert neben all dem Bemühen, den Zauber zu sehn, ein Flecken Traurigkeit neben all den Kerzen und Lichtern. Obwohl wir uns längst vergeben haben.

2.12.07 11:11


Das 3. Türchen

ist für meine Kinder ;-)

 

3.12.07 08:37


Das 4. Türchen

Neee, vergessen hab ichs nicht ;-)

Im 4. Türchen war Stille. Und ein Sternbastelnachmittag mit meinen Kindern am heimischen Küchentisch. Richtig echte Vorweihnachtsstimmung eben, die nicht in ein Blogfenster gepackt werden konnte. 

5.12.07 08:42


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung