Startseite
    Weihnachtszeit
    Auszeit
    Seelenzeit
    Reisezeit
    Kinderzeit
    Weltzeit
    Zwischenzeit
    Echtzeit
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sonna
   Nur für Florence
   Dunkelland
   Stapelfrau
   Gegen Vorratsdatenspeicherung
   Bildblog



http://myblog.de/zwischenzeiten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Verdrängungsmechanismus

oder warum ich meine Kinder eigentlich mit zu IKEA nehme.

An sich ja eine prima Sache, so ein Verdrängungsmechanismus. Ohne, würden wir Frauen never ever ein zweites Kind haben wollen. Geburtschmerzen - hatte ich keine. (Naja, viellciht ein wenig Ziehen im Bauch.) Durchwachte Nächte? - jo, da war was, aber halb so wild, geht vorbei. Und wenn die Kleenen nachts nicht mehr weinen und den mütterlichen Kreislaufkickstart einfordern, einfach still nachts im elterlichen Bett die Decke mopsen, einen behutsam mit den Beinchen in ? - Schieben ->nie so gut geschlafen! Entwicklungsschübe? - Hach, das ist soooooo tttoll! zu sehen, wie die Kleinen etwas Neues können / entdecken. Im Nachhinein. Rotznäschen, Fieber, Husten, Bauchweh, Arztbesuche - gabs mal was anderes in meinem Leben?

 

Kürzlich wollte ich es bloggen, sozusagen, um meinem Verdrängungsmechanismus ein Bein zu stellen. "Es sei dir eine Warnung, wenn des schriftlich festhälst!". Nun, ich muss es wohl verdrängt haben, bevor ichs aufgeschrieben habe. IKEA? - Ein Paradies mit Kleinkindern!

Aber diesmal mach ichs: Nach drei Stunden an der Kasse zu stehn und zuzuschaun, wie die lustige Dame in den Farben der schwedischen Flagge eine Schatzkiste, zwei Kinderbücher, Holzeisenbahnwagen und Strohhalme mit dem Scanner erfasst - kein Regal fürs Kinderzimmer, kein Couchtisch. keine Servietten, KEINE KERZEN! - ein Bild für die seelischen Qualen, die ich vorher drei Stunden erlitten habe und min noch zwei weitere durchlaufen werde. (IKEA scheint bei meinen Kindern den Schalter auf "Raupe-Nimmersatt-Modus" umzuknallen.)

Merks dir, Unterbewusstsein! IKEA mit Kleinkindern ist KEIN Paradies sondern Hardcore-Nerventrainig für Eltern.

 Und den ersten Absatz vergisst de besser mal wieder. Ich hab ja noch ein paar Jährchen vor mir mit meinen geliebten kleinen Fröschen ;-)

 

13.1.08 08:54
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


m...t (21.1.08 10:27)
zwischen..@
.. ein paar jährchen ... ;-)
die ersten dreizig jahre
sind die schlimmsten ....

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung