Startseite
    Weihnachtszeit
    Auszeit
    Seelenzeit
    Reisezeit
    Kinderzeit
    Weltzeit
    Zwischenzeit
    Echtzeit
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sonna
   Nur für Florence
   Dunkelland
   Stapelfrau
   Gegen Vorratsdatenspeicherung
   Bildblog



http://myblog.de/zwischenzeiten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Es wird kein Zufall sein, dass gerade heute mir eine Psychologiestunde aus der Schulzeit wieder einfällt, in der jeder einzelne einen Persönlichkeitstest gemacht hat. Ein ganzes Buch inklusive Auswertung. Nicht vergleichbar mit den bekannten Psychotests aus den Frauenzeitrschriften "Wie wirken Sie auf Männer" und so ;-) Ein Test mit Hand und Fuß, das Ergebnis positiv betrachtet, allerdings mit Anhang, welche Persönlichkeitsstörungen Nahe liegen, wenn bestimmte Komponenten ins Ungleichgewicht fallen.

Mein dominanter Persönlichkeitsschwerpunkt lag auf "Sprunghaft". Klingt erstmal wie eine "Schwäche", meinte aber u.a die Fähigkeit, sich auf die unterschiedlichsten Menschen einstellen zu können.

Heute war so ein Tag, wo ich sehr viel Kontakt mit Menschen hatte. Mails, Telefonate, ein Gespräch mit einer anderen Mutter vor dem Kindergarten.... Ich bin voll bis unter die Zehnägel mit Gedanken, lasse Gespräche Revue passieren, die mich zum Lachen gebracht, traurig, nachdenklich gemacht haben, meinen Kalender füllen...

Und während ich hier sitze wird mir bewußt, wie unterschiedlich die Menschen in meinem Leben sind und auch heute noch waren. Wenn ich sie jetzt alle um mich herum hätte, die mir wichtig sind, viele sind einander so ähnlich, andere so Gegensätzlich und wieder andere einfach nirgendwo hineinzustecken.

Das Bild gefällt mir, dieser bunte Mix Persönlichkeiten in einem Raum. Ich wäre neugierig, was passieren würde.

Dennoch sind eigentlich in der meisten Alltags- und Lebenszeit immer nur sehr sehr wenige Menschen nah bei mir. Zuerst wollte ich grad schreiben: wie sie halt gerade passen. Aber das klingt, als hätte ich einen Schrank voll Schuhe, von Flipflops bis sauteurer Markenpömps, und würd mir das passende Paar zum Outfit raus suchen. Benutzen.

Für mich sind Freunde immer auch ein Stück von mir selbst. Und wenn man selbst viele Facetten hat, die man nicht immer aufeinmal und andauernd und immer leben kann, darf, will, verändert sich auch die Nähe oder Weite zu den Menschen um mich, abhängig von dem Teil meiner Persönlichkeit, der gerade mein Leben dominiert.

Und umgekehrt wird es genauso sein: Nicht jeder Mensch um mich herum kann mich jederzeit mit all meinen Facetten ertragen ;-) 

14.1.08 21:20
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Isabelle / Website (18.1.08 19:03)
Liebe Kim,

Deinen Text könnte ich mit selber Feder schreiben. Und auch wenn wir nicht viel Möglichkeiten hatten uns zu unterhalten, bin ich doch immer noch sehr froh über unser Treffen beim Chinesen. Mir war aber vorher schon klar, auch wenn wir unsere Zeiten der Differenzen hatten, finde ich Dich einfach gut und toll so wie Du bist, Facettenreich, interessant und hoffe, wir sehen uns bald wieder und haben dann mehr Zeit uns den Mund fusselig zu reden.

LG aus Kölle
Isabelle


Ich ;-) (19.1.08 08:55)
Wir hatten Differenzen? :-)

Liebe Grüße nach Kölle

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung