Startseite
    Weihnachtszeit
    Auszeit
    Seelenzeit
    Reisezeit
    Kinderzeit
    Weltzeit
    Zwischenzeit
    Echtzeit
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sonna
   Nur für Florence
   Dunkelland
   Stapelfrau
   Gegen Vorratsdatenspeicherung
   Bildblog



http://myblog.de/zwischenzeiten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sechs - setzen!

Ich kann ja unheimlich schwer abschalten. Normalerweise höre ich in meinem Umfeld so gut wie alles aufeinmal und verarbeite es auch aufeinmal. Nun ist das nicht immer der entspannteste way of living und ich arbeite schon ein Weilchen daran, den Filter in meinem Kopf zu verfeinern und nicht mehr alles reinzulassen in meine Hirnwindungen.

Und es klappt.

Kürzlich zum Beispiel, im Auto mit meinen Kindern: Das Radio läuft, die Frösche erzählen beide gleichzeitig, ich konzentriere mich auf den Verkehr und häng so meinen Gedanken nach. Plötzlich wird mir die Stille hinter mir bewusst und erweitere den Filter um die Option "Rückbank" und "Radio".

Aber da wars leider schon zu spät - ein Vierjähriger, der im Kindergarten gröhlt: DU HAST DEN SCHÖNSTEN ARSCH DER WELT!, ich bin begeistert von dem Gedanken, wie die Erzieherinnen sich sein Zuhause vorstellen.

Aber mit Detlev Jöcker im Auto funktioniert definitiv der Filter nicht mehr.

Zwickmühle, mh? 

16.1.08 13:02
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Viper / Website (17.1.08 16:17)
Hihi, ich find das cool.


Ich ;-) (17.1.08 18:59)
was jetzt? detelv jöcker?


m...t (21.1.08 10:23)
zwischen..@
diesen wahrnehmungsfilter sich selber
einzugewöhnen, ist ein schweres
und langwieriges stück an arbeit.
wenn schon nur emotionalwirksame stoffe
ausgesetzt werden, wie kaffee, zigarretten, tee, alkohol oder sonstwas, ist schon ein guter schritt erledigt.
lg/meerluft

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung