Startseite
    Weihnachtszeit
    Auszeit
    Seelenzeit
    Reisezeit
    Kinderzeit
    Weltzeit
    Zwischenzeit
    Echtzeit
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Sonna
   Nur für Florence
   Dunkelland
   Stapelfrau
   Gegen Vorratsdatenspeicherung
   Bildblog



http://myblog.de/zwischenzeiten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Echtzeit

Läpptopp allein zu Haus.

Heute ist so ein Tag, den ich am liebsten direkt wieder zuklicken würde. Oder den "Weiter"-Pfeil betätigen.

Am nachmittag Vorbesprechung für die OP. Dafür heute vormittag zum HNO, Papiere zusammen stellen lassen. (Zu meiner Verteidigung, die Praxis hatte Urlaub, es ging also nur auf den letzten Drücker *g*) Danach den großen Frosch aus dem Kiga abholen, direkt zu den Schwiegereltern. Kurzen Small-Talk, MIttagessen und dann ins Krankenhaus. Wieder zurück zu den Schwiegereltern, Frösche einpacken, nach Hause. Abendessen kochen, Kostüm für den Kinderkarneval Donnerstag fertig machen.  

Ich bin dann mal weg....... 

 

 

 

29.1.08 08:58


Verwirrt hat der Tag begonnen: Hell? Warum ist es schon hell? Und vor allem so still? Ein Blick auf den Wecker: Halb zwölf?! Nach einer Schrecksekunde dann Erleichterung, das Mistding ist wieder stehen geblieben. Wieder angestrengtes Lauschen in die anderen Räume. Und dann auch endlich die entfernte Stimme vom kleinen Frosch, begleitet vom Klackern des Reißverschlusses seines Sacksacks (Anm. d. Red: Schlafsack) auf dem Laminat. "Paaaapppiii, Mammmiii, bis duhuuuu?" Ich will gerade "hiiiiiehiiiier!" rufen, da fliegt die Schlafzimmertür auf und der kleine Schneemann steht am Fußende und strahlt mich erleichtert an.

Meine Männer haben mich schlafen lassen. Alle drei. Der größte hat den Erstgeborenen in den Kindergarten gebracht, als der Kleine seinen Tag begonnen hat, war es fast neun.

Schön, mal wieder langsam in den Tag zu starten.

25.1.08 09:50


*gähn*

Der Tag hat begonnen mit dem Blick in das leere, metallende Dunkel einer Kaffeedose. Kurz: Ohne Kaffee. Und obwohl mein erster Weg nachdem ich dem großen Frosch im Kindergarten seinen "Tschüß-bis-heute-Mittag"-Schmatzer aufgerdrückt habe, zum nächsten Kaffeedealer führte, ich werde einfach nicht wach heute.

Ich würd grad alles geben für die Möglichkeit, mich in mein Bett zu legen, das Fenster auf kipp und begleitet von Regengeprassel den Tag zu verpennen. 

16.1.08 11:21


Virtueller Wetterbericht

Während sich das reale Wetter fast frühlingshaft anfühlt dank der Temperaturen und dem regen Treiben, das da in meinem Leben statt findet, scheint der virtuelle Globus (zumindest meiner *g*) unter einer dicken Schneedecke zu schlummern. Still, hier und da mal ein Knirschen, ab und an mal eine lustige Schneeballschlacht. Ansonsten kühle Stille, Ruhe.

Kein Wunder, dass es mich ab und an friert, wenn das gefühlte reale Wetter auf das virtuelle stößt - im Shirt lässt es sich im Winter eben nicht lange aushalten ;-)

10.1.08 20:31


Zugegeben, etwas mühsam versuchen wir hier nach den Feiertagen wieder soetwas wie Alltag einkehren zu lassen. So schön es ist, morgens bis nach acht schlafen zu können, hellwache Frösche, die abends bis nach elf noch zaubern.... ne, dann lieber früher aufstehen und abends noch ein wenig für sich sein.

Die verordnete Langeweile für die Frösche, die nach dem Trubel der Tage bitter nötig war, färbt auch auf mich ab. Leider nur nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte (einfach mal genießen) - ganz schöne Herausforderung, sich vom Genöle, Hibbeln und Gezanke (wahlweise mich oder untereinander) nicht anstecken zu lassen.

Die geplante Auszeit übers Wochenende kommt genau richtig. Und dann hat mein Mann, der zwischen den Tagen arbeiten musste, ab Montag noch ein paar Tage Urlaub. So ganz werde ich den Alltag wohl noch nicht wieder aufleben lassen können. Immerhin ist übermorgen wieder Kindergarten. Von der Angst abgesehen, dass damit die nächste Bakterienseuche bei uns ausbricht, wirds auch wieder Zeit ;-)

Tja, das Jahr beginnt langsam. Irgendwie begleitet von diesem "Zwischenzeiten"-Gefühl, weil doch mehr in der Warteschleife hängt als in der Gegenwart passiert. Aber 2008 ist ja auch grad mal fünf Tage alt.....

 

 

5.1.08 09:44


1.1.08 14:17


Einen guten Rutsch

ins neue Jahr!

Ob Riesenparty, gemütliches Beisammensein, im Land der Träume oder -wie wir- am Esszimmerfenster, ein Ohr am Babyfon: Kommt gut rein.

Wir lesen uns im neuen Jahr ;-) 

31.12.07 11:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung